Repliquen Schmuckanhänger -Venus Symbol Schmuck

Repliquen - die Kreativität unserer Ahnen

Archaisches – die Kunst und Kreativität unserer Ahnen

All diese Figurinen sind im Original zwischen 25000 und 40000 Jahre alt! Sie wurden nach meiner Vorstellung von einer Person geschaffen, die höchst kreativ gewesen sein muss. Sie wurden geschaffen für eine bestimmte Person, für einen bestimmten Anlass oder IN einer bestimmten Situation.

INYU spiritueller Schmuck hat eine ähnliche Idee vom Schmuckschaffen (link) und manchmal stelle ich mir vor, dass – vielleicht – in 40000 Jahren…..

Venus vom Hohle Fels:

Fakten:
Die Venus vom Hohle Fels ist im Original ca. 6cm hoch und ca. 35 000 – 40 000 Jahre alt.
Sie ist aus Mammutelfenbein geschnitzt und wurde 2008 bei Ausgrabungen in der Karsthöhle Hohle Fels bei Schelklingen (Schwäbische Alb) in vielen Einzelteilen gefunden.

Im Original zu sehen beim urgeschichtlichen Museum Blaubeuren.

Persönliche Geschichte mit der Venus vom Hohle Fels:

Die Höhle auf der schwäbischen Alb wurde über viele Jahre von Frauengruppen besucht. Diese Höhle ist von den Formen her sehr weiblich und die Atmosphäre in der Höhle fast magisch. Es wurde gesungen, getrommelt und meditiert. So manches mal war ich dabei beim Singen … aber als die Figurine 2008 gefunden wurde, hatten schon über 20 Jahre lang Frauen dabei geholfen die „Venus vom Hohle Fels“ frei zu singen.

 

Der Venus vom Hohle Fels Schmuckanhänger von INYU ist ein verkleinerter Abguss einer Nachbildung der Venusfigurine. Erhältlich in Bronze, Silber und Silber goldplattiert – Gold auf Anfrage.

Löwenmensch:

Fakten:
Der Löwenmensch vom Hohlenstein-Stadel ist im Original ca. 31cm hoch und
ca. 35 000 bis 40 000 Jahre alt. Er ist aus Mammutelfenbein geschnitzt und die Ausgrabungsgeschichte liest sich eher wie eine Schnitzeljagd… 1939 – kurz vor Ausbruch des 2. Weltkriegs wurden die ersten Bruchstücke gefunden. Es war den Archäologen bewusst, dass sie etwas Besonderes gefunden hatten, jedoch nicht was genau. Die Bruchstücke wurden erst viele Jahre später – 1969 – zusammengesetzt. 1972 bis 1975 kamen auf sehr wundersame Weise weitere Bruchstücke hinzu (Literatur: die Rückkehr des Löwenmenschen – ISBN 978-3-7995-0542-0) und 1987/1988 neu zusammengesetzt.

Im Original zu sehen im Ulmer Museum.

 

Persönliches zum Löwenmensch:

Männliche Figur ? Weibliche Figur ? zunächst wurde dem Löwenmenschen ein deutlich männliches Geschlecht zugeordnet, was 1987 bei der letzten Restaurierung in Frage gestellt wird. So heißt die kleine Skulptur nun seit 1994 offiziell Löwenmensch.

Für mich ist die Figur in jedem Fall eine Darstellung eines Schamanen /einer Schamanin. Was genau die Intention war, ist leider bisher nicht bekannt. Die abenteuerliche Fundgeschichte jedoch finde ich in der Symbolik sehr wichtig: manchmal braucht es sehr lange, bis Potentiale erkannt und zu einem Grossen, Ganzen zusammengesetzt werden können. So ist es auch mit unseren eigenen Potentialen. Manchmal müssen sie erst entdeckt und ausgegraben werden, dann ruhen sie oftmals unbeachtet im Unterbewusstsein, bis sie neu entdeckt und frisch zusammengesetzt Energie in uns freisetzen können.

 

Der Löwenmensch Schmuckanhänger von INYU ist ein verkleinerter Abguss einer Nachbildung. Erhältlich in verschiedenen Ausführungen in Silber und Silber goldplattiert – Gold auf Anfrage.

Venus von Lespugue:

Fakten:

Die Venus von Lespugue ist im Original ca. 15 cm hoch und ca. 25 000 Jahre alt.

Sie ist aus Stoßzahnfragment eines Wollhaarmammuts geschnitzt und wurde 1922 stark beschädigt in der Rideaux Höhle bei Lespugue – Pyrenäen - Frankreich gefunden.

Im Original zu sehen beim Museé des Antiquités Nationales Paris.

 

Persönliches zur Venus von Lespugue:

Viel ist leider nicht bekannt über die Venus von Lespugue. Die Tatsache, dass sie jedoch schon früh restauriert wurde und in ihrer GANZEN SCHÖNHEIT und PERFEKTION im Museum ausgestellt ist, ist für mich ein Hinweis, dass alles auch heilen kann.

 

Der Venus von Lepugue Schmuckanhänger von INYU ist ein verkleinerter Abguss der restaurierten Venusfigurine. Erhältlich in Silber und Silber goldplattiert – Gold auf Anfrage.

Venus von Willendorf – die „Willendorferin“

Fakten:

Die Venus von Willendorf ist im Original ca. 11 cm hoch und ca. 25 000 bis 30 000 Jahre alt.
Sie ist gefertigt aus Kalkstein und mit rotem Ocker gefärbt.
Gefunden 1908 in Willendorf – Österreich.

Im Original zu sehen im naturhistorischen Museum Wien.

Persönliches zur „Willendorferin“:

Die Venus von Willendorf ist wohl die bekannteste Figurine der Altsteinzeit. Lange galt sie als „Älteste“, bis die Venus vom Hohle Fels gefunden wurde. Die Venus von Willendorf hat in Frauenkreisen als Urmutter und Göttin schon lange ihren Platz gefunden.

 

Der Venus von Willendorf Schmuckanhänger von INYU ist ein verkleinerter Abguss einer Nachbildung. Erhältlich in verschiedenen Ausführungen in Silber und Silber goldplattiert – Gold auf Anfrage.

 

Alle Angaben zu den Fakten sind nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt nach dem, was mir bekannt ist. Ich hoffe hier keine falschen Angaben gemacht zu haben. Die persönlichen Kommentare sind rein Hypothetisch und meine eigenen Interpretationen.